AGB

AGB der Svanga® Yoga Waves Geltung der Allgemeinen 

Geschäftsbedingungen/Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedinungen (AGB) Svanga® Yoga Waves, Iris Beckerle, Annastr. 27, 68647 Biblis (im Folgenden kurz Veranstalter), bietet Kunden, bzw. Teilnehmer*innen, (im Folgenden kurz Teilnehmer) unter der Internet-Adresse www.svangayogawaves.com in deutsch und englisch, (im Folgenden kurz Internetwebseite) folgendes:

- im Mitgliederbereich Video-on-Demand hochwertige Unterrichtsvideos und

Musikdownloads/Streams

  • Kurse, Workshops, Weiter, - und Fortbildungen, Retreats, Ausbildungen und Unterrichtsstunden (in folgenden Veranstaltungen) online über Jitsi https://meet.jit.si/, sowie an ausgeschriebenen Orte. (Stand Februar 2021) AGB Svanga® Yoga Waves


 

Da es sich bei Svanga® um eine gültige Wortmarke handelt, https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020150432636/DE besteht Markenschutz. Die Weiterbildung „Lerne die Svanga Yoga Waves“ mit Zertifikat befähigt das Unterrichten des Erlernten in eigenen Unterrichtsstunden, aber nicht das Ausbilden zum Svanga®-Yoga-Waves-Lehrer.

Während der Veranstaltungen sind Video-, Foto- und Tonaufnahmen nicht gestattet. Die Weitergabe des Passwortes für den Zugang Video-on-Demand, ist untersagt. Alle Svanga Yoga Waves Videos und Musikdateien sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Jede darüber hinausgehende Nutzung, z.B. unerlaubte Vervielfältigung, öffentliche Vorführung, Sendung oder sonstige gewerbliche Nutzung, ist ebenso untersagt und wird straf- und zivilrechtlich verfolgt. Die Musik, die für Downloads, oder Musikstreams angeboten werden, wurde vom Veranstalter alleinig komponiert und produziert und ist gemafrei. Es gilt das Urheberrechtsgesetz (UrhG) § 2.


 

Die auf der Internetwebseite angegebenen Preise sind Endpreise, USt wird nicht erhoben.

Vertragsschluss für die Bestellungen von Video-on-Demand, Downloads, oder Musikstreams:

Die verbindliche Anmeldung des Teilnehmers für die Bestellung stellt die Annahme des Angebotes und somit den Kaufvertragsschluss dar.

Nach der Annahme durch den Veranstalter innerhalb 2 Werktage, erhält der Teilnehmer eine Bestätigung (Bestellbestätigung), per E-Mail mit der Auftragsbestätigung, bei der Einzelheiten der Bestellung, über die Zahlung und die Bankverbindung des Veranstalters aufgeführt sind, sowie die AGB zur Ansicht und zum Ausdrucken.

Der Kaufpreis ist per Vorkasse, über die angegebene Bankverbindung zu leisten und ist innerhalb von zwei Wochen zu zahlen.

Der Veranstalter behält sich vor, bei nicht rechtzeitiger Zahlung der kompletten vom Veranstaltungsvertrag zurückzutreten.

Nach Eingang des vollständigen Kaufpreises auf das Konto, erhält der Teilnehmer innerhalb 2 Werktage, die Bestätigung über eine E-Mail mit der Rechnung als Zahlungsnachweis. In dieser E-Mail befindet sich auch der Zugang mit dem Passwort im Mitgliederbereich für die Video-on-Demand, Streams oder Downloads (Video, Musik).


 

Rechte und Pflichten des Teilnehmers bei Bestellungen von Video-on-Demand, Downloads, oder Musikstreams:

Der Teilnehmer ist verpflichtet seine persönlichen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben und Änderungen seiner Daten zeitnah mitzuteilen.


 

Vertragsschluss für die angebotenen Weiterbildungen, Kurse, Workshops, Ausbildungen, Seminare, Retreats, Unterrichtsstunden, im Folgenden kurz Veranstaltung(en) die online, oder vor Ort angeboten werden: Durch die verbindliche Anmeldung des Teilnehmers für die Veranstaltung und die Annahme nach Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen durch den Veranstalter kommt der Veranstaltungsvertrag zustande.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Teilnehmerplatz, da die Plätze begrenzt sein können und Teilnahmevoraussetzungen erfüllt werden müssen. Über die Aufnahme zur Veranstaltung entscheidet der Veranstalter nach Prüfung der Anmeldung im freien Ermessen. Die Platzreservierung für den Teilnehmer wird erst nach vollständiger Zahlung der ausgeschriebenen Gebühr garantiert.

Nach der Annahme durch den Veranstalter innerhalb 2 Werktage, erhält der Teilnehmer eine Bestätigung (Bestellbestätigung), per E-Mail mit der Auftragsbestätigung, bei der Einzelheiten der Bestellung, über die Zahlung und die Bankverbindung des Veranstalters aufgeführt sind, sowie die AGB zur Ansicht und zum Ausdrucken.

Der Kaufpreis ist per Vorkasse, über die angegebene Bankverbindung zu leisten und ist innerhalb von zwei Wochen zu zahlen, spätestens jedoch bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Bei Anmeldungen vor vier Wochen oder kürzer vor dem Veranstaltungsbeginn, ist der vollständige Veranstaltungspreis sofort fällig.

Der Veranstalter behält sich vor, bei nicht rechtzeitiger Zahlung der kompletten Veranstaltungsgebühr von dem Veranstaltungsvertrag zurückzutreten und insbesondere für den Fall, dass kein Ersatzteilnehmer gefunden werden kann, gem. den gesetzlichen Vorschriften Schadensersatz zu verlangen.


 


 

Nach Eingang des vollständigen Kaufpreises auf das Konto, erhält der Teilnehmer innerhalb 2 Werktage, über eine E-Mail; die Bestätigung der Platzreservierung für die Veranstaltung mit der Rechnung als Zahlungsnachweis. Falls das Angebot zuzüglich Video-on-Demand enthält, wird in dieser E-Mail der Zugang mit dem Passwort im Mitgliederbereich gesendet,

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


 

Rechte und Pflichten des Teilnehmers für die angebotenen Veranstaltungen:

Der Teilnehmer ist verpflichtet seine persönlichen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben und Änderungen seiner Daten zeitnah mitzuteilen. Die Teilnahme an einer Weiterbildung setzt normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Im Zweifelsfall ist ein Arzt, oder (Physio-)Therapeut zu fragen. Der Teilnehmer ist gehalten, dem Veranstalter vor Beginn der Veranstaltung über körperliche oder psychische Einschränkungen oder Beschwerden zu informieren. Für gesundheitliche Risiken, die dem Teilnehmer zum Zeitpunkt der Teilnahme noch nicht bekannt sind, übernimmt der Veranstalter im Falle eines Unfalls oder Schadens keine Haftung. Mit der Anmeldung bestätigt und erklärt der Teilnehmer, hinreichend über die körperlichen Risiken und Anforderungen an der Veranstaltung informiert worden zu sein. Aus Gründen der Sicherheit für Mutter und Kind rät der Veranstalter bei einer Schwangerschaft von der Teilnahme an den Veranstaltungen ab.

Der Teilnehmer hat die erforderlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Veranstaltung in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten zu treffen. Dies gilt insbesondere für die Buchung von An- und Abreise, Unterbringung und Verpflegung.

Der Umfang der vom Veranstalter zu erbringenden Leistungen erstreckt sich ausschließlich auf die Durchführung der Veranstaltungen. Der Veranstalter übernimmt keine Leistungen im Zusammenhang mit der der An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung und anderweitige Buchungen des Teilnehmers.


 

Mit dem Abschicken der Anmeldung für die Buchung an Veranstaltungen und/oder der Bestellung von Downloads, Streams, Video-on-Demand, akzeptiert der Teilnehmer die Anmeldebedingungen, die AGB und erklärt sein Einverständnis zur Verwendung seiner personenbezogenen Daten wie folgt:

Speicherung von Name, Adresse, und E-Mail Adresse zur Kontaktaufnahme und zum Erstellen einer Bestellbestätigung, Auftragsbestätigung und nach Zahlungseingang die Zusendung der Rechnung mit Datum des Kontoeingangs. Zuzüglich für Weiterbildungen, oder andere Veranstaltungen; zum Erstellen, einer Teilnahmebestätigung, oder Zertifikat, oder ggf. sogar nach beidseitiger Vereinbarung als Bekanntmachung des Teilnehmers als zertifizierter Lehrer nach erfolgreichen Abschluss der Weiter- Ausbildung auf meiner Webseite. Die Dauer der Datenspeicherung besteht bis der Zweck erfüllt ist, muss aber als Nachweis für die Einkommenssteuererklärung 10 Jahre gespeichert werden.


 

Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, der Nutzung und Speicherung seiner Daten für seine Anmeldung jederzeit, unter meiner E-Mail-Adresse, svanga@yogawaves.de zu widersprechen.

Der Veranstalter wird die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben, weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten. Der Veranstalter kann kontaktiert werden, zu Hinweise und Fragen bzgl. des Umgangs mit personenbezogenen Daten oder eine Bitte um Berichtigung gespeicherter personenbezogener Daten.

Verantwortlich für die Verwendung der personenbezogenen Daten ist der Veranstalter, s.o.:


 

Die Weiterbildungsbeschreibung, deren Verlauf, Prüfung, Abschlusszertifikat, oder Teilnahmevoraussetzungen sind aus den jeweiligen Ausschreiben auf der Internetwebseite gesondert zu entnehmen.


 

Wenn aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Anordnung (z.B. Coronapandemie) die Weiterbildung nicht vor Ort stattfinden darf, behält sich der Veranstalter vor, die Weiterbildung digital, über Jitsi zu veranstalten. Der Veranstalter gewährleistet, dass alle wesentlichen Inhalte der Veranstaltung dem Teilnehmer vermittelt werden, einschl. Prüfung und Zertifikat.

Stornierung:

Der Teilnehmer kann vom Veranstaltungsvertrag durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Veranstalter zurücktreten. Der Veranstalter kann eine pauschalierte Entschädigung verlangen, die nach dem Zugangs der schriftlichen Stornierungserklärung des Teilnehmers in Prozent der Kursgebühr wie folgt berechnet wird:

Stornierung von Weiterbildungen, Workshops, Kurse, etc.:

  • Bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung werden 80% des Gesamtbetrags zurückerstattet.

  • Bei Abmeldung zwischen 4 bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung werden 50% des Gesamtbetrags zurückerstattet

  • Danach folgt keine Rückzahlung mehr. Auch nicht bei Nichterscheinen oder bei vorzeitigem Abbruch.

     

Der Teilnehmer kann einen Ersatzteilnehmer stellen, der unverzüglich zu nennen ist und die Teilnahmevorraussetzungen erfüllen muss und in die Rechte und Pflichten des Vertrages eintritt.

Vertragliches Rücktrittsrecht des Veranstalters/Rechte und Pflichten

Die Mindestteilnehmerzahl ist aus der ausgeschriebenen Veranstaltung auf der Internetwebseite zu entnehmen. Bei Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung abzusagen und vom jeweiligen Veranstaltungsvertrag zurückzutreten. Des Weiteren ist der Veranstalter berechtigt, aufgrund von gesetzlichen und/oder behördlichen Anordnungen, oder aus gesundheitlichen Gründen, oder höhere Gewalt die die Durchführung der Veranstaltung gefährden oder beeinträchtigten würden, die Veranstaltung abzusagen. Jeder Teilnehmer erhält die bereits bezahlte Veranstaltungsgebühr vollständig zurück. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers bestehen nicht.

Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, dem Teilnehmer Stornierungs- oder Umbuchungskosten für anderweitig bereits geleistete Zahlungen für An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung und sonstige Buchungen zu ersetzen.

Widerrufsrecht des Verbrauchers bei Veranstaltungen:

Für Verbraucher gem. § 13 BGB gilt: Der Veranstaltungsvertrag für Weiter, - Fortbildung, Kurse, etc. ist eine Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung, der einen spezifischen Zeitraum vorsieht (Veranstaltungszeitraum). Gem. § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB steht dem Verbraucher deshalb kein Widerrufsrecht zu, selbst wenn der Veranstaltungsvertrag außerhalb von Geschäftsräumen und fernmündlich abgeschlossen wurde.


 

Widerrufsrecht des Verbrauchers bei Video-on-Demand, Downloads, oder Musikstreams:

Nach den europäischen Verbraucherschutzrichtlinien 2011/83 / EU und dem deutschen BGB §312f (3) können digitale Waren aufgrund ihrer Konstitution nicht zurückgegeben und erstattet werden.

Haftung

Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz für körperliche Schäden, die sich der Teilnehmer durch eigenes Verhalten oder das Verhalten eines anderen Teilnehmers zuzieht sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden aus einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten des Veranstalters, aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten), sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, oder Erfüllungsgehilfen, sowie Dritte, die im Zusammenhang zur Durchführung der Veranstaltung stehen. Die Haftung ist auf dem vorhersehbaren, vertragstypischen eintretenden Schaden beschränkt. Der Veranstalter haftet nicht für Gegenstände, die während der Veranstaltung am Veranstaltungsort abhandenkommen, soweit keine vorsätzliche oder grobe Pflichtverletzung des Veranstalters vorliegt. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.

Da der Veranstalter keinerlei Einfluss auf den Host, sowie Übertragung von Daten des Servers über das Internet hat, übernimmt der Veranstalter keine Haftung für Fehler im Bereich der Datenübertragung.

Der Veranstalter distanziert sich ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Seiten oder Grafiken und macht sich diese keinesfalls zu eigen.


 

Streitbeilegungsverfahren für Verbraucher / Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, https://ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist der Veranstalter nicht verpflichtet und nicht bereit.


 

Gerichtsstand ist Lampertheim


 

Die vorliegenden AGB gelten mit Wirkung vom 11.02.2021 bis auf weiteres.

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2021 by Iris Beckerle